Aktuelles

Bericht der wA: Staffelprimus zu Gast in der Meerprovinz

Die Meerhandballerinnen hatten den bisher ungeschlagenen Mellendorfer TV zu Gast, eine schwere Aufgabe wartete also auf die Gastgeberinnen. Die Rollen waren klar verteilt, es konnte letztendlich nur darum gehen, sich so gut wie möglich zu verkaufen.

 Die Gäste aus Mellendorf wirkten schon durch ihre Physis und Auftreten entsprechend auf die Seeprovinzlerinnen, allein in dem Punkt waren sie schon überlegen.

Die erste Hälfte der Partie wurde angepfiffen und erstaunlicherweise hielten die GIW Mädels ordentlich dagegen, selbst Kim im Tor zeichnete sich in den ersten 10 Minuten durch Glanzparaden aus. Sehr spät kamen die Gäste zu ihrem ersten Tor. Bis dahin hätte eigentlich die GIW schon mindestens 3 Tore machen müssen, scheiterte aber trotz freier Wurfsituationen an der Genauigkeit. Dafür kamen jetzt die Gäste immer mehr in Fahrt und gaben Vollgas. In der 20. Spielminute führten sie verdient 1:11, zu übermächtig war der Gegner und spielte auf Landesliganiveau. Wie schon in den vergangenen Spielen fand kein geordnetes Spiel der GIW statt, zu beindruckt schienen die Mädels vom Gast zu sein. Fehler um Fehler im Angriff der GIW wurden gnadenlos bestraft.

Mit Spielstand 4:18 ging es in die Pause, Spiel gelaufen.

 Der zweite Durchgang war ein Spiegelbild der ersten Hälfte, obwohl die GIW jetzt doch etwas flüssiger im Angriff spielte und insgesamt mehr Tore erzielte. Zwischenzeitlich war auch Alisa im Tor und bot ebenfalls wie Kim eine gute Leistung. Immerhin entschärften beide Torfrauen 5 Strafwürfe, wobei Kim die bessere Quote hatte. Ohne das TW-Duo wäre es im Ergebnis noch heftiger für die Seeprovinzlerinnen geworden. 

Für die Gäste war es mehr eine Trainingseinheit, zu dominant waren sie auf allen Positionen.

 

Fazit:

Der GIW fehlt Durchschlagskraft insbesondere aus dem Rückraum. Die Genauigkeit im Abschluss ist schlecht, ein altbekanntes Problem. Mit nur 8 Stammspielerinnen in der wA ist der Kader extrem dünn, es gibt keine Alternativen. Ohne permanente Unterstützung aus der B Jugend  wäre eine Spielfähigkeit auch nicht gegeben. Es wird in der aktuellen Saison auch nicht besser werden.

 

 Torschützinnen GIW:

Trapphagen 5, Schoolmann 2, Bähre 2, Fink 1, Vorderwühlbecke 1, Langwost 1, Neumeister 1

Zurück