Aktuelles

GIW- Meerhandballer wollen Qualifikation zur A-Jugend Bundesliga

Punktspiele gegen den THW Kiel oder gegen die SG Flensburg-Handewitt könnten in Wunstorf schon bald wieder Wirklichkeit werden. Die A-Jugend-Handballer der GIW-Meerhandball wollen sich um eines der acht Tickets für die A-Jugend Bundesliga bewerben und an den Qualifikationsspielen zur Eliteklasse teilnehmen. Zuletzt hatten sich die GIW-Junioren in der Saison 2015/2016 in der Beletage mit den Nachwuchstalenten der deutschen Handball-Spitzenteams gemessen.

Nachdem Abbruch der Oberligasaison könnte sich der Pandemie-Frust bei der GIW nun doch noch in einen Motivationsschub verwandeln. Der Deutsche Handball Bund hatte Ende März beschlossen, das Teilnehmerfeld für die männliche Jugendbundesliga von 40 auf 48 Teams aufzustocken. Da es keine Absteiger gibt, werden nun acht weitere Tickets vergeben - jeweils zwei für die vier Staffeln des Handball-Oberhauses. Diese Chance will GIW-Nachwuchskoordinator für den männlichen Bereich, Alexander Wenzel nutzen: „Bei meinem Amtsantritt vor vier Jahren war es erklärtes Ziel von mir und auch vom Verein, die A-Jugend wieder in greifbare Nähe zur Jugendbundesliga zu bringen. Jetzt ist die Chance da. Und wir werden alles dafür tun, diese Aufgabe zu meistern!“ Auch Trainer Marvin Konopka ist zuversichtlich, dass seine Jungs den Sprung in die Eliteliga schaffen können. "Wir haben die letzten Jahre genau darauf hingearbeitet. Die Chance auf die Bundesliga Qualifikation kommt nicht immer. Es wäre für uns, sowie für die Handballregion eine tolle Sache. Wir werden alles investieren", so Konopka.

Eine Voraussetzung dafür ist, dass die GIW-A-Jugend-Handballer wieder in der Halle gemeinsam trainieren dürfen. Das ist derzeit nur den Proficlubs und sogenannten Kaderathleten erlaubt. Mit der Meldung zur Qualifikationsrunde für die Jugendbundesliga müssten wir eigentlich als Spitzensportler eingestuft werden und eine Ausnahmeregelung erhalten, meinen die GIW-Verantwortlichen. Regelmäßige Schnelltests seien finanziert, ein Hygienekonzept ist bereits erarbeitet. Nun müssten Gespräche mit den Behörden zeigen, ob die GIW-A-Jugend noch im Mai mit dem Training beginnen kann, um dann an den Qualifikationsspielen zur Jugendbundesliga teilnehmen zu können.

Zum Kader der männlichen GIW A-Jugend gehören: Arne Müller, David Eimterbäumter, Felix Neuser, Felix Schmidt, Ferris Magnus Busche, Florian Schleth, Jakob Grenz, Jakob Klimmek, Jan Reinfeld, Jarno Schwarz, Jens Bergert, Kjell Neumann, Lars Plähn, Louis Schrage, Melvin Flörricke, Ole Lustig, Piet Kettner, Simon Saars, Timo Stahlsmeier, Trainer: Marvin Konopka und Alexander Wenzel

 

Die männliche A-Jugend der GIW Meerhandball um Führungsspieler Jan Reinfeld will den großen Sprung schaffen und sich für die A-Jugend-Bundesliga qualifizieren. Dabei hofft die GIW auf die Einstufung als Spitzensportler im Sinne der Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen. (Foto: Arning)

Zurück