Fangnetze für Beachhandball-Anlage in Großenheidorn

Acht Löcher, jede Menge Beton sowie reichlich Stahl und das alles im strömenden Regen – Daniel & Sonja Queisler, Alexander Wenzel und Bertrand Salzwedel waren in den vergangenen Tagen aktiv um den Aufbau von Fangnetzen für den Beachhandballplatz hinter der Mehrzweckhalle in Großenheidorn vorzubereiten.
Es kommt zwar selten vor, dass die GIW-Handballerinnen und -Handballer das Tor verfehlen 😉 aber wenn doch, dann landete der Ball bisher im Gebüsch – trainieren im Sand wurde dann nicht selten zum Rumwuseln zwischen stacheligen Ästen – und so mancher Beachhandball tauchte auch nie wieder auf.
Dank der Jugendfördergruppe konnte die GIW jetzt zwei Fangnetze anschaffen und Dank des Metallbaubetriebs Queisler wurden auch die Metallarbeiten übernommen, so dass für die GIW „nur noch“ die Betonarbeiten anstanden. Ein großer Dank geht an die Fleißigen und an die Spender! Sobald der Beton ausgehärtet ist, steht dem Aufziehen der Netze nichts mehr im Wege und unsere Beachies können sich auf’s Beachhandballspielen konzentrieren – ohne lästiges Bällesuchen.
#giwmeerhandball #meeralshandball

Nach oben scrollen